Geschäftsbedingungen
Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2019
"Zugvogl" bezeichnet den im Folgenden beschriebenen Dienst (einschließlich aller Anwendungen) und/oder den Anbieter dieses Dienstes. Die Verantwortung liegt bei der Zugvogl GmbH, Strelitzer Str. 2, 10115 Berlin.
1. Allgemeine Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Dienstes Zugvogl
Der Zugvogl-Dienst wird über seine Website (www.zugvogl.com), über mobile Anwendungen ("Apps"), Hintergrundanwendungen und Webdienste erbracht. Alle Websites, Subdomains, Aliase, mobile Anwendungen, Hintergrundanwendungen, Webdienste und Integrationen von Websites Dritter, die von Zugvogl zur Verfügung gestellt werden und auf denen Zugvogl verfügbar ist, werden nachfolgend als "Zugvogl Websites" bezeichnet.

Zu den Zugvogl-Dienstanwendungen gehören insbesondere Kontakt- und Kommunikationsforen, für die der Nutzer Zugang zum Zugvogl-Dienst erhalten kann.

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Dienstes Zugvogl regeln das vereinbarte Verhältnis zwischen dem Nutzer und Zugvogl, unabhängig davon, welche Zugvogl-Websites der Nutzer besucht, um die Zugvogl-Dienste in Anspruch zu nehmen.

Für die Nutzung einzelner Anwendungen können neben diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Dienstes Zugvogl auch zusätzliche Bedingungen gelten. Im Falle eines Widerspruchs haben die zusätzlichen Bedingungen für die Nutzung der jeweiligen Anwendung Vorrang vor diesen allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Dienstes Zugvogl, sofern ein solcher Vorrang nicht in den zusätzlichen Bedingungen für die Nutzung der jeweiligen Anwendung ausgeschlossen ist.

Die allgemeinen Geschäftsbedingungen für die Nutzung des Dienstes Zugvogl und allfällige Zusatzbedingungen für die Nutzung der einzelnen Applikationen werden nachfolgend als "AGB" bezeichnet.
2. Gegenstand und Grundlage für die Benutzung von Zugvogl
Allgemein
Zugvogl ist eine Online-Plattform, die ihren Benutzern ein professionelles Netzwerk zur Verfügung stellt, das Studenten und Unternehmen verbindet, indem es eine Vielzahl von verschiedenen Werkzeugen, Dienstleistungen und Anwendungen anbietet.

2.1 Zugvogl möchte insbesondere dem Nutzer neue Möglichkeiten im beruflichen Kontext bieten, die Netzwerkbildung erleichtern und den Informationsaustausch fördern. Um diesen Zielen gerecht zu werden, sammelt Zugvogl Informationen, um dem Benutzer bestimmte Angebote, Empfehlungen und Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen und die Interaktion innerhalb des Netzwerks des Benutzers zu fördern. Dies geschieht im Einklang mit den Datenschutzeinstellungen und Einverständniserklärungen des Nutzers.

2.2 Das professionelle Netzwerk ist die Kernanwendung des Zugvogl-Dienstes. Die vom Nutzer im Berufsnetz erstellte Profilseite (nachfolgend "Nutzerprofil" genannt) stellt die Identität des Nutzers innerhalb des Zugvogl-Dienstes, auf den Zugvogl-Websites und in den Anwendungen des Dienstes dar. Um Zugvogl nutzen zu können, benötigt der Benutzer ein Benutzerprofil, das im professionellen Netzwerk sichtbar ist. Es gibt einzelne Anwendungen des Dienstes Zugvogl, bei denen der Benutzer nicht erscheint und nicht mit seinem Benutzerprofil angezeigt wird. Eine Registrierung beim Dienst Zugvogl ist immer erforderlich.
3. Nutzungsbedingungen, Abschluss der Nutzungsvereinbarung und Garantien bei Abschluss der Nutzungsvereinbarung
3.1 Die Möglichkeit, die auf den Zugvogl-Websites angebotenen Anwendungen zu nutzen, stellt kein Angebot, sondern lediglich eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots dar. Mit dem Abschluss des Registrierungsprozesses erklärt sich der Benutzer damit einverstanden, den Vertrag über die Nutzung der entsprechenden Zugvogl-Applikation abzuschließen. Zugvogl wiederum akzeptiert die Zustimmung des Benutzers durch die Erbringung der entsprechenden Dienstleistungen. Der Vertrag tritt mit der vorgenannten Annahme durch Zugvogl in Kraft. Zugvogl ist nicht verpflichtet, den Vertrag abzuschließen.
3.2 Der Nutzer garantiert und sichert zu, dass alle von ihm angegebenen Daten richtig und vollständig sind. Der Nutzer ist verpflichtet, sicherzustellen, dass die Daten für alle von ihm genutzten Anwendungen während der gesamten Vertragsdauer richtig und vollständig sind.
3.3 Der Nutzer sichert zu, dass er volljährig ist. Für den Fall, dass der Benutzer für bestimmte Anwendungen im Namen einer juristischen Person handelt, sichert der Benutzer zu, dass er befugt ist, im Namen der juristischen Person zu handeln. Auf Verlangen hat der Benutzer den Nachweis dafür zu erbringen.
3.4 Es ist für Zugvogl technisch unmöglich, mit Sicherheit festzustellen, ob ein auf den Zugvogl-Websites registrierter Benutzer tatsächlich die Person ist, für die er sich ausgibt. Zugvogl übernimmt daher keine Haftung für die tatsächliche Identität eines Benutzers.
3.5 Um Zugang zu den Zugvogl-Dienstleistungen zu erhalten, muss sich der Benutzer auf der Plattform registrieren und ein Passwort wählen.
3.6 Der Nutzer ist verpflichtet, dieses Passwort geheim zu halten. Zugvogl wird das Passwort nicht an Dritte weitergeben, es nur während des Login-Prozesses verwenden und zu keinem anderen Zeitpunkt als während des Login-Prozesses nach dem Passwort des Nutzers fragen. Aus Sicherheitsgründen und zur Vermeidung von Missbrauch wird dem Benutzer empfohlen, sein Passwort in regelmäßigen Abständen zu ändern. Der Benutzer ist allein verantwortlich für die Sicherheitsvorkehrungen.
3.7 Jeder Benutzer darf nur ein Benutzerprofil erstellen. Es ist dem Benutzer nicht gestattet, Dritten die Nutzung seines Benutzerprofils zu gestatten.
4. Aufhebung der Nutzungsvereinbarung, Widerrufsrecht für Benutzer
Aufhebung der Nutzungsvereinbarung
4.1 Die vereinbarte Nutzungsvereinbarung kann von beiden Parteien jederzeit gekündigt werden, es sei denn, dies wird durch gesonderte Bedingungen hinsichtlich der Laufzeit und Beendigung einzelner Anwendungen oder Zugvogl-Dienste ausdrücklich ausgeschlossen. Um den Nutzer vor einer unberechtigten Löschung seines Nutzerprofils durch Dritte zu schützen, kann Zugvogl bei der Kündigung eine Identitätsprüfung durchführen, z.B. durch Abfrage des Nutzernamens und einer auf der Zugvogl Website registrierten E-Mail-Adresse.

Rücktritt des Benutzers
4.2 Der Nutzer hat das Recht, den Vertrag jederzeit ohne Angabe von Gründen zu widerrufen, wobei alle Daten des Nutzers innerhalb von 14 Tagen gelöscht werden müssen.
4.3 Um das Widerrufsrecht auszuüben, muss der Nutzer Zugvogl durch eine eindeutige Erklärung (z.B. durch einen Brief per Post, Fax, E-Mail oder über das auf jeder unserer Webseiten verfügbare Kontaktformular) per E-Mail an contact@zugvogl.com über die Entscheidung zum Widerruf des Nutzungsvertrages informieren.
5. Allgemeine Pflichten des Nutzers und besondere Bestimmungen für die Nutzung des beruflichen Netzes
5.1 Der Benutzer ist verpflichtet
5.1.1 nur wahrheitsgemäße und nicht irreführende Angaben zusammen mit seinem wirklichen Namen zu machen und von der Verwendung von Pseudonymen oder Künstlernamen abzusehen.
5.1.2 der Nutzer darf keine Fotos oder Bilder von anderen Personen als dem Nutzer verwenden.
5.1.3 bei der Nutzung von Zugvogl und den auf den Zugvogl-Websites angebotenen Inhalten alle geltenden Gesetze einzuhalten und alle Rechte Dritter zu respektieren. Insbesondere darf der Nutzer keine beleidigenden oder verleumderischen Inhalte verwenden, unabhängig davon, ob diese Inhalte an einen anderen Nutzer oder Mitarbeiter von Zugvogl oder anderen Unternehmen gerichtet sind, keine pornografischen, beleidigenden, sittenwidrigen oder gewaltverherrlichenden Materialien oder Inhalte verwenden, die gegen geltendes Jugendschutzgesetz verstoßen; oder pornografische, beleidigende, sittenwidrige oder gewaltverherrlichende Produkte oder Produkte, die gegen geltendes Jugendschutzgesetz verstossen, andere Benutzer unzumutbar belästigen, insbesondere mit Spam, bewerben oder fördern, anbieten oder verbreiten (vgl. 7 UWG), gesetzlich (z.B. durch das Urheber-, Marken-, Patent-, Gebrauchsmuster- oder Geschmacksmusterrecht) geschützte Inhalte unbefugt zu verwenden oder gesetzlich geschützte Waren oder Dienstleistungen zu bewerben, zu fördern, anzubieten oder zu vertreiben oder Geschäftspraktiken, die als unlauterer Wettbewerb gelten, einschließlich progressiver Kundengewinnungspraktiken, zu verwenden oder zu fördern.
5.1.4 die folgenden lästigen Aktivitäten zu unterlassen, auch wenn sie keinen Verstoß gegen geltende Gesetze darstellen:
Versenden von Kettenbriefen
Durchführung, Werbung und Förderung jeglicher Form von strukturellen Vertriebsmaßnahmen (wie Multi-Level-Marketing oder Multi-Level-Network-Marketing) und
Auf irgendeine anzügliche oder sexuelle Weise kommunizieren (suggestiv oder explizit).

5.2 Es ist dem Benutzer untersagt, Folgendes zu tun:
5.2.1 Bei der Nutzung der Zugvogl-Websites Mechanismen, Software oder Skripte zu verwenden. Es ist dem Benutzer auch verboten, direkt oder indirekt für solche Mechanismen, Software oder Skripte zu werben oder diese zu verbreiten. Der Benutzer darf jedoch Schnittstellen oder Software, die von Zugvogl autorisiert wurden, verwenden, bewerben oder vertreiben.
Blockieren, Überschreiben, Modifizieren und Kopieren jeglicher Inhalte der Zugvogl-Webseiten, es sei denn, diese Handlungen sind für die ordnungsgemäße Nutzung von Zugvogl notwendig
Verteilung oder öffentliche Bekanntgabe des Inhalts einer der Zugvogl-Websites oder eines anderen Benutzers, es sei denn, eine solche Verteilung oder öffentliche Bekanntgabe ist im Rahmen der jeweiligen Zugvogl-Anwendung beabsichtigt, oder der andere Benutzer hat der Verteilung oder öffentlichen Bekanntgabe zugestimmt, und/oder Durchführung aller Handlungen, die die Funktionsfähigkeit der Infrastruktur von Zugvogl beeinträchtigen können, insbesondere Handlungen, die diese Infrastruktur überlasten können.
5.3 Zugvogl ist nicht verpflichtet, vom Benutzer zur Verfügung gestellte Daten und/oder Informationen anderen Benutzern zur Verfügung zu stellen, wenn diese Daten und/oder Informationen nicht im Einklang mit den Abschnitten 5.1 und 5.2 stehen. Zugvogl ist berechtigt, Daten und/oder Informationen, die gemäß den Abschnitten 5.1 und 5.2 verboten sind, von den Zugvogl-Websites zu entfernen, ohne den Nutzer vorher zu benachrichtigen.
6. Änderungen der Dienstleistungen und AGB
Änderungen der Dienstleistungen
6.1 Zugvogl behält sich das Recht vor, die auf den Zugvogl-Websites angebotenen Dienste jederzeit zu ändern oder andere Dienste anzubieten als die, die zum Zeitpunkt der Registrierung des Nutzers angeboten wurden, es sei denn, dies ist für den Nutzer unzumutbar.
6.2 Zugvogl behält sich ferner das Recht vor, die auf den Zugvogl-Websites angebotenen Dienste jederzeit zu ändern oder andere Dienste anzubieten als die, die zum Zeitpunkt der Registrierung des Nutzers angeboten wurden.
6.2.1 soweit Zugvogl damit einem Gerichtsurteil oder einer behördlichen Entscheidung nachgekommen sein sollte,
6.2.2 soweit Zugvogl daher als einem Gerichtsurteil oder einer Entscheidung der Behörden nachgekommen gilt,
6.2.3 wenn die Änderung nur für den Benutzer vorteilhaft ist, oder
6.2.4 wenn die Änderung rein technischer oder prozessbezogener Natur ist und keine wesentlichen Auswirkungen auf den Benutzer hat.
6.2.5 Änderungen, die sich nur geringfügig auf die Funktionalität von Zugvogl auswirken, stellen keine Änderungen an den in diesem Abschnitt beschriebenen Diensten dar. Dies gilt insbesondere für Änderungen rein grafischer Art sowie für eine Änderung des Layouts und/oder der Platzierung von Funktionen.
Änderungen der AGB
6.3 Zugvogl behält sich das Recht vor, diese AGB jederzeit und ohne Angabe von Gründen zu ändern, es sei denn, eine Änderung ist für den Nutzer unzumutbar. Zugvogl wird den Nutzer rechtzeitig über Änderungen dieser AGB informieren. Widerspricht der Nutzer der Geltung der geänderten AGB nicht innerhalb von sechs (6) Wochen nach Zugang der Mitteilung, gelten die geänderten AGB als vom Nutzer angenommen. Zugvogl wird den Nutzer in der Benachrichtigung auf das Widerspruchsrecht des Nutzers und die Bedeutung der Widerspruchsfrist hinweisen.
6.4 Zugvogl behält sich auch das Recht vor, die AGB zu ändern.
6.4.1 wenn die Änderung nur für den Benutzer von Vorteil ist,
6.4.2 wenn die Änderung rein technischer oder prozessbezogener Natur ist und keine wesentlichen Auswirkungen für den Anwender hat,
6.4.3 in dem Umfang, in dem Zugvogl verpflichtet ist, dafür zu sorgen, dass die AGB mit der geltenden Gesetzgebung übereinstimmen, insbesondere im Falle einer Änderung dieser Gesetzgebung,
6.4.4 in dem Umfang, in dem Zugvogl daher als einem Gerichtsurteil oder einer Entscheidung der Behörden nachgekommen gilt, oder
6.4.5 soweit Zugvogl zusätzliche, völlig neue Dienstleistungen oder Dienstleistungskomponenten einführt, die eine Leistungsbeschreibung in den AGB erfordern, es sei denn, dies hat nachteilige Auswirkungen auf das bisherige Nutzungsverhältnis.
6.4.6 Zugvogl wird die Nutzer über solche Änderungen der AGB, z.B. über die Zugvogl-Websites, informieren.
6.5 Separat gebuchte Produkte, die nicht im Rahmen eines Dauerschuldverhältnisses angeboten werden (z.B. das Einstellen von Veranstaltungen), unterliegen einer gesonderten Vereinbarung, für die zusätzliche AGB vor der Buchung ausdrücklich angezeigt werden. Die entsprechend vereinbarten Bedingungen und Leistungen können für zukünftige Buchungen unabhängig von den hier festgelegten Leistungsänderungserfordernissen geändert werden.
6.6 Das Kündigungsrecht des Nutzers nach Ziffer 7 bleibt bei Änderungen der in dieser Bestimmung geregelten Leistungen oder AGB unberührt.
7. Verantwortung für die Inhalte, Daten und/oder andere Informationen des Benutzers, Verfügbarkeit
7.1 Zugvogl übernimmt keine Verantwortung für Inhalte, Daten und/oder Informationen, die von Nutzern der Zugvogl-Websites auf externen Websites, die mit diesen verlinkt sind, bereitgestellt oder zur Verfügung gestellt werden. Insbesondere garantiert Zugvogl nicht, dass diese Daten und/oder Informationen wahrheitsgetreu oder genau sind, noch dass sie einen bestimmten Zweck erfüllen oder einem bestimmten Zweck dienen.
7.2 Der Nutzer kann jegliche Aktivitäten anderer Nutzer melden, die gegen geltendes Recht und/oder eine dieser vereinbarten Bedingungen verstoßen (einschließlich der Verwendung von Pseudonymen oder falschen Identitäten).
7.3 Zugvogl ist nicht verpflichtet, Dritten die Speicherung von Daten oder Inhalten zu untersagen, die gemäß den AGB, der Zugvogl-Privatsphäre oder den Benutzereinstellungen öffentlich zugänglich sind oder waren.
7.4 Zugvogl stellt dem Nutzer lediglich eine Plattform zur Verfügung und ist an den Inhalten der Kommunikation zwischen den Nutzern nicht beteiligt. Dies gilt nicht, wenn Zugvogl eine Gruppe moderiert. Wenn Nutzer über die Zugvogl-Websites Verträge miteinander abschließen, ist Zugvogl nicht Vertragspartei dieser Verträge. Die Nutzer sind allein verantwortlich für die Ausführung und/oder Erfüllung der Vereinbarungen, die sie miteinander eingehen. Zugvogl haftet nicht für Pflichtverletzungen im Zusammenhang mit den zwischen den Nutzern geschlossenen Verträgen.
7.5 Der Benutzer nimmt zur Kenntnis und stimmt zu, dass es technisch unmöglich ist, eine 100%ige Verfügbarkeit der Zugvogl-Websites zu erreichen. Zugvogl bemüht sich jedoch, die Zugvogl-Websites ohne Unterbrechung verfügbar zu halten. Ereignisse im Zusammenhang mit Wartungs-, Sicherheits- oder Kapazitätsanforderungen und/oder Ereignisse, die ausserhalb der Kontrolle von ZUGVOGL liegen (z.B. Unterbrechungen der öffentlichen Kommunikationsnetze, Stromausfälle usw.), können zu Funktionsstörungen oder vorübergehenden Unterbrechungen der auf den Zugvogl-Websites angebotenen Dienstleistungen führen.
8. Datenschutz
8.1 Zugvogl verarbeitet personenbezogene Daten nach den Bestimmungen der Allgemeinen Datenschutzverordnung der EU (GDPR) und des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG).
8.2 Personenbezogene Daten werden zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen gegenüber dem Nutzer (z.B. Arbeitssuchender, Botschafter) mit Zustimmung des Nutzers oder aufgrund eines berechtigten Interesses von Zugvogl erhoben und verarbeitet. Zugvogl stellt dem Benutzer eine Reihe von maßgeschneiderten Funktionen zur Verfügung, d.h. Zugvogl dient dem Benutzer bestimmte Informationen, Angebote, Empfehlungen und Dienstleistungen und fördert die Interaktion innerhalb des Netzwerks des Benutzers auf der Grundlage der gesammelten Daten. Um diese Dienstleistungen zu erbringen, muss Zugvogl die persönlichen Daten des Benutzers verarbeiten und nutzen.
8.3 Zugvogl bietet den Benutzern die Möglichkeit, ihre persönlichen Daten ganz oder teilweise an andere Benutzer zu senden oder zu verhindern, dass andere Benutzer ihre Daten einsehen können. Solche Daten werden auf eigenes Risiko des Benutzers versandt.
8.4 Ein Arbeitssuchender kann damit einverstanden sein, dass seine persönlichen Daten an das ausgewählte Unternehmen und seine Botschafter weitergegeben werden. Die persönlichen Daten des Unternehmens und der Botschafter werden dann mit dem Stellensuchenden geteilt.
8.5 Weitere Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten finden Sie in unserer
Datenschutzerklärung.
9. Haftung für Schäden
9.1 Unabhängig vom Rechtsgrund etwaiger Ansprüche ist die Haftung von v im Rahmen des anwendbaren gesetzlichen Rechts wie nachstehend dargelegt beschränkt.
9.2 Zugvogl haftet unbeschränkt für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit sowie für Schäden, die auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit von Zugvogl oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen von Zugvogl beruhen, sowie für Schäden, die auf der Nichteinhaltung einer von Zugvogl gegebenen Garantie oder zugesicherten Eigenschaft beruhen oder wegen arglistig verschwiegener Mängel.
9.3 Für Schäden, die auf einer leicht fahrlässigen Verletzung wesentlicher Vertragspflichten durch Zugvogl oder eines ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen, haftet Zugvogl nur begrenzt auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden. Wesentliche Vertragspflichten sind Verpflichtungen, deren Erfüllung die Erreichung des Vertragszwecks überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Nutzer regelmäßig vertrauen darf.
9.4 Die Haftung von Zugvogl für sonstige Fälle leicht fahrlässigen Verhaltens ist auf einen Betrag von EUR 3.000 pro Einzelschaden begrenzt.
9.5 Die verschuldensunabhängige Haftung von Zugvogl für im Zeitpunkt des Vertragsschlusses bestehende Mängel gemäß § 536a Abs. 1 Buchst. 1 Satz 1 BGB wird hiermit ausgeschlossen.
9.6 Eine etwaige Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt.
10. Ansprüche im Falle von Mängeln
10.1 Zugvogl behebt alle Mängel des Datenbanksystems innerhalb einer angemessenen Zeitspanne. In dieser Hinsicht erstreckt sich die Verantwortung von Zugvogl nur auf den Netzzugangspunkt zwischen Zugvogl-Systemen und dem Internet, nicht aber auf die Systeme und Datenübertragungsleitungen des Benutzers über diesen Punkt hinaus.
10.2 Zugvogl wird bei der Auswahl und Aktualisierung der Inhalte den in der Verlagsbranche üblichen Sorgfaltsstandard anwenden. Für die Vollständigkeit, Genauigkeit und Richtigkeit des Inhalts kann jedoch keine Gewähr übernommen werden.
10.3 Der Nutzer hat Zugvogl Mängel, Störungen oder Schäden unverzüglich mitzuteilen.
11. Verwaltung personenbezogener Daten durch Verarbeitung im Auftrag
11.1 Die Nutzer (d.h. Arbeitssuchende, Recruiter und Botschafter) werden darauf hingewiesen, dass Zugvogl persönliche Bestands- und Nutzerdaten gemäß der Zugvogl Datenschutzerklärung, deren Einzelheiten in den Datenschutzrichtlinien dargelegt sind, erhebt, verarbeitet und nutzt.
11.2 Der Nutzer wird daher als "für die Verarbeitung Verantwortlicher" und Zugvogl als "Auftragsverarbeiter" bezeichnet, wie in Artikel 28 der Allgemeinen Datenschutzverordnung der EU (EU GDPR) definiert.
11.3 Der Nutzer ist berechtigt, personenbezogene Daten nur in dem Umfang zu verarbeiten, wie es zur Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten für andere Zwecke ist nicht gestattet.
11.4 Der Nutzer stellt sicher, dass alle Personen, die mit der Verarbeitung personenbezogener Daten betraut sind, einer Verpflichtung zur Wahrung des Datengeheimnisses und zur Einhaltung der Datenschutzgesetze unterliegen. Der Benutzer verpflichtet sich, alle Daten, die er im Zusammenhang mit der Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen aus dem Bereich des Zugvogls erhält, vertraulich zu behandeln.
11.5 Zugvogl verpflichtet sich, alle in Artikel 32 des EU-GDPR genannten Handlungen durchzuführen, um die volle Sicherheit der Datenverwaltung zu gewährleisten und ein Datenschutzniveau zu erreichen, das in angemessenem Verhältnis zu dem damit verbundenen Risiko steht; der Nutzer erhält Beweise für diese Handlungen. Auf Verlangen des Nutzers unterstützt Zugvogl den Nutzer bei der Ausübung der "Rechte der betroffenen Person" gemäß den Artikeln 12-23 und 32-36 des EU-GDPR.
11.6 Nach Erfüllung der vertraglichen Verpflichtungen ist Zugvogl, sofern gesetzlich nicht anders vorgeschrieben, verpflichtet, personenbezogene Daten zu löschen oder an den Nutzer zu übermitteln, und zwar gemäß den Anweisungen, die der Nutzer zu diesem Zweck bereitzustellen hat.
11.7 Der Nutzer erteilt Zugvogl die allgemeine schriftliche Genehmigung, Verarbeitungsagenten als Unterauftragnehmer zu beauftragen, die auf die Datenschutzerklärung von Zugvogl verwiesen werden. Zugvogl betreibt sein Website Online-Angebot mit Unterstützung von Amazon Web Services (AWS).
11.8 Auf Anfrage wird Zugvogl dem Nutzer alle Informationen zur Verfügung stellen, um die Einhaltung von Art. 28 EU-GDPR ZUR VERFÜGUNG STELLEN.
12. Anwendbares Recht, Gerichtsstand, Sonstiges
12.1 Zugvogl darf Unterauftragnehmer beauftragen, bleibt aber für die Erfüllung seiner Pflichten verantwortlich.
12.2 Zugvogl ist berechtigt, Rechte und Pflichten ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen.
12.3 Soweit in diesen AGB nicht anders geregelt, darf Zugvogl Mitteilungen an den Nutzer per E-Mail, Fax oder Brief versenden.
12.4 Erfüllungsort im Sinne dieser AGB ist der Hauptgeschäftssitz von Zugvogl.
12.5 Gerichtsstand für Kaufleute im Sinne des Handelsgesetzbuches (HGB) ist der Hauptgeschäftssitz von Zugvogl.
12.6 Für diese AGB und das vereinbarte Verhältnis gilt deutsches Recht unter Ausschluss des internationalen Privatrechts und der Bestimmungen des Übereinkommens der Vereinten Nationen über Verträge über den internationalen Warenkauf, die in das deutsche Recht übernommen worden sind.
12.7 Diese AGB liegen in englischer Sprache vor.
13. Pflichten des Benutzers und besondere Bestimmungen für Benutzer (nur Botschafter)
13.1 Der Benutzer ist verpflichtet
13.1.1 seinen Arbeitgeber und seine Arbeitsorte genau zu beschreiben.
13.1.2 Eine Überprüfung nur dann einzureichen, wenn sie gegenwärtig für den zu überprüfenden Arbeitgeber arbeiten oder gearbeitet haben.
13.1.3 es zu unterlassen, unwahre und/oder unbegründete Überprüfungen und/oder Aussagen über den Arbeitgeber, seine Angestellten oder andere Beziehungen zum Arbeitgeber einzureichen.
13.1.4 auf die Nennung von natürlichen Personen zu verzichten.
13.1.5 das Hinzufügen von Links zu externen Inhalten zu unterlassen.
13.2 Der Benutzer erklärt sich damit einverstanden, dass sein Arbeitgeberbericht von Zugvogl bearbeitet oder gekürzt werden kann.